Mordgedanken auf der Kyrburg

Zu einer Weihnachtsfeier der besonderen Art trafen sich die Ortsvorstände des LandfrauenVerbandes Meisenheim am 27. November.

Statt Besinnlichkeit und Plätzchen herrschten Mord und Totschlag beim Krimidinner auf der Kirner Kyrburg.

Eingeladen war der kürzlich als bester Jungautor ausgezeichnete Jörg Böhm. Zu einem köstlichen 4-Gänge-Menü las er im weihnachtlich geschmückten Saal Auszüge aus seinen drei bisher erschienenen Kriminalromanen. Bei Dämmerlicht nahm er die 51 Landfrauen mit auf eine kriminalistische Reise, die von Sizilien über den Schwarzwald bis in Pfalz reichte. Er legte jedoch nur die verbrecherische Spur, die Aufklärung der Morde überließ er der Fantasie seiner Zuhörerinnen. Nachdem diese die Fährte aufgenommen hatten, nutzten sie die Gelegenheit, die vom Autor handsignierten Bücher zu erwerben. So können die Damen in heimeligen Lesestunden doch noch hinter das Geheimnis der Täter kommen.

Die Vorsitzende des LandfrauenVerbandes Meisenheim, Petra Gerhardt, dankte mit diesem gelungenen Abend den Landfrauen für ihren Einsatz und die erfolgreiche Arbeit in den Ortsvereinen. Der LandfrauenVerband Meisenheim besteht aus 21 Ortsvereinen und hat ca. 1100 Mitglieder. Er engagiert sich für die Fortbildungsarbeit auf dem Land und informiert über so verschiedene Themengebiete wie Kunst und Kultur, Gesundheit, Familie und Beruf. Ein besonderes Anliegen ist der Dialog der verschiedenen Frauen-Generationen auf dem Land.